1  |  2  |  3  |  4
MEDITATIVE REISE INS INNERE

Magisch ziehen sie den Blick auf sich und lassen nicht mehr los: Die Werke der in Indien geborenen Tibeterin Lalita Vachet erlauben kein flüchtiges Vorbeischauen. Linien und Farben verschmelzen in energetischer Harmonie und werden durch wachsames Hinsehen zum Leben erweckt. Sie dringen auf meditative Weise ins (Unter-)Bewusstsein und inspirieren die eigenen Gedankenwelten. Menschliche Figuren finden in ihren Bildern ihren eigenen meditativen Rhythmus.

In jedem der Werke der langjährig in England und der Schweiz engagierten Ballettänzerin (ausgebildetet im russischen Ballettinternat "Legat ") spürt man die Faszination der Bewegung und Inspiration der tibetischen Kultur. Vachet arbeitet experimentell - sowohl abstrakt als auch gegenständlich. Das innere Verlangen nach kräftigen Farbe bezeichnet die Mutter zweier Kinder als "tibetisches Erbe". Für die Farbmischung entwickelt sie laufend neue, spezielle Techniken.

Die Verbindung zur tibetischen Kultur wurde der Tochter eines französischen Zahnarztes vor allem durch ihre Mutter tibetischer Abstammung vermittelt. Aufgewachsen in Nordindien, Sikkim, Assam, Nepal und England spielen Natur, Tanz und Musik als Quellen der Inspiration sowie Meditation in ihrer Malerei eine elementare Rolle. Als bewusste Tibeterin und Bewunderin des Dalai Lama gestaltet L. Vachet alljährlich die Glückwunschkarten zu "Losar" (tibetisches Neujahr) für das europäische Zentralkloster des Dalai Lama in Ricon (CH).
 
Essential PR - Agentur für PR & Kommunikation, A-1090 Wien, Währinger Straße 26 / II / Top 13, Tel +43/1/958 11 14, Fax +43/1/310 23 909, office@essential.at